Mitgefühl mit „wehrlosen Menschen“
11. November 2020

Lagebericht aus dem Seniorenheim.

Wir haben vom Geschäftsführer des Magistrats eine schriftliche Anweisung bekommen, dass wir positiv getestete Demente ins Zimmer einsperren sollen. Die Gewerkschaft „younion“ hat mir geholfen, dagegen vorzugehen, weil Demente schon oft aus dem Fenster gestiegen sind und das absolut nicht mehr in Ordnung ist! Bei uns, dem Personal, wurden zuerst Rachenabstriche genommen, nun werden wir „gezwungen“, Nasenabstriche zu machen. Wer sich weigert, wird gerade richtig fertig gemacht mit Worten, aber auch mit Ausgrenzung untereinander. Wer sich weigert (auch ich), muss nun eine FFP2-Maske tragen. Wir werden gegenüber den anderen Mitarbeitern abgesondert (extra Frühstück usw.). Die Gewerkschaft hilft mir dabei, das ist eine sehr gute Erfahrung. Von der Arbeiterkammer bekam ich heute gar keine Unterstützung, dort findet man: Ich soll nicht so blöd tun und mir den Nasenabstrich einfach machen lassen. Eine unserer Bewohnerinnen, die mehrmals durch die Nase getestet wurde, ist nun gar nicht mehr sie selbst: Sie ist wie in Trance, komplett wesensverändert. Eine andere Bewohnerin wurde im Rachen mehrmals getestet, sie hat eine raue Stimme und hört sich an, als ob sie gesoffen hätte, ganz eigenartig. Zwei andere Pflegekräfte haben das auch noch bemerkt.

Viele Bewohner/innen wollen nicht ohne Besuch von Angehörigen „eingesperrt“ sein, viele weinen oder sind aggressiv oder depressiv. Zu Muttertag, als niemand herein durfte, hatte ich leider Dienst: Die alten Menschen weinten alle ganz entsetzlich und haben mich dann gedrückt und sich ausgeweint. Als ich zu meiner Familie nach Hause kam, musste ich nur mehr weinen, da zerspringt einem das Herz.Viele warten sehnsüchtig auf dem Besuch vom Partner oder den Kindern, vergebens.
Ein Bewohner meinte, ob seine Tochter denn schon gestorben wäre.

Für uns kommt hinzu, dass es uns natürlich mit den Masken schlecht geht: wahnsinniges Kopfweh, oft schwindlig, sogar Übelkeit, einmal war ich komplett weiß im Gesicht und schwindelig ich habe dann meine Sauerstoffsättigung gemessen, ich hatte nur mehr 80%! Natürlich ging ich sofort auf den Balkon und schnappte frische Luft. Mit 80% müssen wir den Patienten sofort Sauerstoff geben! Das passierte mir nur einmal, der Blutdruck ist höher als sonst, das ist so mit Maske …

Ich selbst halte das bald nicht mehr aus, das, was jetzt passiert, ist nicht mehr mein Beruf! – Wenn es so kommen würde, dass es in Richtung Zwangsimpfung geht, dann müssen sie mich kündigen, denn das lasse ich nicht zu.

Kontakt

10 + 7 =

Newsletter

Tragen Sie sich in unsere Mailingliste ein und erhalten Sie regelmäßig Informationen über unsere Arbeit.