Keine Maske: Sanitäter ignorieren ärztliche Anordnung
07. Februar 2021

Letzten Freitag erlitt einer meiner 80-jähriger Patient während der Untersuchung einen kurzen epileptischen Anfall. Er trug eine FFP2-Maske und klagte kurz davor über Atemnot. Der Patient krampfte zwar nur kurz, nässte aber ein. Da er nach dem Anfall orientiert und stabil war, entschied ich mich, ihn mit einem Rettungswagen mit Sanitäter ins naheliegende LKH einzuweisen. Zu meiner Verwunderung fragten mich die Sanitäter, als der Patient transportfähig war, ob ich eine Maske für ihn hätte! Als ich nochmals den Vorfall schilderte und explizit auf die vor dem Krampfanfall vom Patienten geäußerte Atemnot hinwies, meinte der Sanitäter nur: „Ohne Maske nehmen wir den Herrn nicht mit! Und ins LKH kommt er ohne Maske auch nicht hinein!“ Ich war fassungslos, dass das von mir ausgesprochene Maskentrageverbot – also eine ärztliche Anordnung – von einem Sanitäter ignoriert wurde.

Kontakt

12 + 12 =

Newsletter

Tragen Sie sich in unsere Mailingliste ein und erhalten Sie regelmäßig Informationen über unsere Arbeit.