RESPEKT Magazin

Philosophie
Offener Brief an die Paul Watzlawick Gesellschaft

Offener Brief an die Paul Watzlawick Gesellschaft

Sehr geehrte Damen und Herren, wir leben in einer Gesellschaft, in der die Erkenntnisse Paul Watzlawicks unserer Auffassung nach wichtiger sind als je zuvor. Insbesondere beziehen wir uns auf seine Ausführungen über den Lösungsansatz des „Mehr desselben“ und der...

mehr lesen
Lebendigkeit

Lebendigkeit

Ich glaube an die Lebendigkeit, an das Lebendige in uns.Ich glaube an die Liebe, aber vor allem an das Mitgefühl mit allen Wesen. Ich glaube an das Glück, aber vor allem an die Glückseligkeit. Ich glaube an das Gute, aber vor allem daran, dass jeder von uns Gutes...

mehr lesen
Seelenschrei

Seelenschrei

Meine Seele schreit. Vielmehr: Sie möchte schreien, aber ihre Stimme erstickt irgendwo zwischen Herz und Mund. Sie findet die Worte nicht für den diffusen, grauen Weltschmerz, den ihr die verängstigte, isolierte Welt seit Monaten verursacht. Vielleicht ist es das...

mehr lesen
„Esoteriker“ antworten dem STANDARD

„Esoteriker“ antworten dem STANDARD

Repliken auf Die Wurzeln der Impfverweigerer von Hans Rauscher Lieber Herr Rauscher, Es ist immer wieder spannend zu sehen, wie versucht wird, Kritiker der Maßnahmen zu diffamieren und ich finde, Sie machen das sehr geschickt!Einerseits binden Sie in Ihrem Kommentar...

mehr lesen
Aufruf zur Lebenswürde

Aufruf zur Lebenswürde

Warum ich schreibe, nicht mehr schweigen mag? Vielleicht sind es die Gene meines Großvaters, den es in unvergleichlich schlimmeren Zeiten in den Widerstand zog, wobei die Gleichschaltung der öffentlichen Meinung und Zensur auch in unserer Zeit bedrohliche Ausmaße...

mehr lesen
Unsere Magazin-Philosophie

Unsere Magazin-Philosophie

In unserem realen Leben bleibt Wahrheit immer etwas Relatives und ist von den prinzipiellen Ideen und Vorstelllungen des Einzelnen auf die Welt geprägt und abhängig. Wahrheit, Reinheit, Authentizität, Transparenz sind allesamt Begriffe, die nur in einem...

mehr lesen
Tod und Lebendigkeit

Tod und Lebendigkeit

Von Martin Brunner-Kühr Nichts zeigt die Corona Krise deutlicher als unser abgetrennt sein von der Lebendigkeit, die die Erde hervorbringt und beheimatet. Wir verhalten uns wie schlafwandelnde Untote, deren einziges Ziel Zerstreuung und unmittelbare...

mehr lesen