Plattform RESPEKT

für Freiheit, Grundrechte und Rechtsstaatlichkeit

für Freiheit,
Grundrechte
und Rechtsstaatlichkeit

Neulich auf Facebook

Als ich dieser Tage einen Beitrag der MFG Österreich auf Facebook teile, kommentiert R. mein Posting wie folgt:

Hast recht, Freda. Warum soll man auf renommierte Wissenschafter und Experten hören, wenn es Leute wie den Dr. Trimmel oder seriöse Medien wie Report 24 und Servus TV gibt [das war sarkastisch gemeint, Anm.]. Eine Frage: Warum kannst oder willst du dich nicht impfen lassen? Und noch eine: Warum sind so viele ICUs [Intensivstationen.] überlastet?

Also antworte ich:

Lieber R.!

Ja, du hast eh recht. Vielleicht sollten wir auch einmal auf Wissenschafter und Experten hören. Als Beispiele führe ich hier etwa Prof. DDr. Martin Haditsch an – immerhin Facharzt für Hygiene und Mikrobiologie, Infektiologie und Tropenmedizin sowie Virologie und Infektions-Epidemiologie. Oder auf Prof. Dr. Andreas Sönnichsen, Abteilung für Allgemein- und Familienmedizin vom Zentrum für Public Health an der Medizinischen Universität Wien. Oder sollten wir gar Dr. Martin Sprenger vom Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie an der Med Uni Graz Gehör schenken? Auf die Meinung von DDr. Christian Schubert, Psychoneuroimmunologe, Arzt und Wissenschaftler (mit Labor in Innsbruck) oder DDr. Christian Fiala, Allgemeinmediziner und Gynäkologie in Wien vertrauen? Sollten wir uns etwa anhören, was Dr. Maria Hubmer-Mogg zu sagen hat? (Ich nenne hier nur ein paar wenige Vertreter und entschuldige mich bei all jenen, die ich hier nicht anführen kann.)

Aber nicht doch! Stattdessen lässt man im (von mir übrigens seit Monaten nicht mehr mitfinanzierten) ORF mit Prof. Dr. Norbert Nowotny doch lieber einen Veterinärvirologen (!) unseriöse Ferndiagnosen stellen. Genauso gut könnte man das Pferdewurmmittel Ivermectin für die Humanmedizin zulassen. Dafür gab es allerdings 2015 immerhin einen Medizinnobelpreis – für den Einsatz in der Humanmedizin wohlgemerkt. 

Warum ich mich nicht impfen lasse (zumindest solange es noch irgendwie geht, und dafür gehe ich wieder und wieder auf die Straße)?

  • Gültige Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates vom 14. Juni 2021, 2021/953
  • Verstoß gegen die Grundrechte lt. B-VG, insbesondere dem Recht auf Unversehrtheit
  • Verstoß gegen die EMRK, Artikel 2, 3 und 8
  • Verstoß gegen den Nürnberger Kodex aus 1947
  • Die Impfung (noch immer Studie!) gewährt keine sterile Immunität
  • Sämtliche Impfzulassungen sind im Sinne der Verordnung (EG) Nr. 507/2006 nur bedingt erfolgt!! Ende Zulassungsstudie Pfizer/BioNTech voraussichtlich 02.05.2023; Moderna 27.10.2022
  • Art der Impfung darf nicht in Form von Massenimpfungen angewendet werden (Erfinder der mRNA-Technologie Robert Malone)
  • Stellungnahmen Mike Yeadon (ehem. CSO von Pfizer) sowie Luc Montagnier (Virologe und Nobelpreisträger)
  • AGES Dashboard vom 28.11.2021; Belegung der Intensivstationen in Österreich: 29 % mit Covid-19 belegt, 38 % mit Nicht-Covid-19 belegt, 33 % weitere Betten – teilweise inkl. Notkapazität (Studien Prof. John Ionnanidis)
  • Unzureichende Offenlegung bzw. Verharmlosung der zum Teil schweren Impfnebenwirkungen (z.B. ORF-Sendung mit Prof. Dr.phil. Nowotny, Prof. Dr. Meryn); 1.802 Todesfälle (!!!) in Zusammenhang mit Corona-Impfung wurden dem PEI gemeldet; Datenbank der WHO listet 2,5 Millionen Fälle von Nebenwirkungen; John Hopkins-University stellt fest, dass es keinerlei Korrelation zwischen Impfquote und Inzidenz (200 Länder) gibt; Keinerlei Übersterblichkeit laut Euro-Momo; Obduktionsergebnisse vom 20.09.2021 (z.B. Autoimmunphänomäne, Verminderung der Immunkapazität, Beeinflussung des Krebswachstums, Gefäßschaden „Endothelitis“…); Bericht BASG (vermutete Nebenwirkungen) 27.12.2020-11.06.2021
  • Unzureichender bis gar nicht stattfindender öffentlicher medizinisch/wissenschaftlicher Diskurs bzw. Erkenntnisse pro und kontra Impfen mit der neuen mRNA-Technologie und anderen neuen Inhaltsstoffen (siehe voriger Punkt)
  • The Lancet v. 20.11.2021 veröffentlicht neue Studie bezüglich Effektivität der Covid-19-Impfstoffe: 1,3 % Asta-Zeneca-Oxford, 1,2% bei Moderna-NIH, 1,2% bei Johnson&Johnson, 0,93 % bei Gamaleya und 0,84 % bei Pfizer/BioNTech. Impfdurchbrüche.
  • Vereinbarung der Regierungsparteien v. 19. November 2021: Dritte Dosis von Vektor- und mRNA-Impfstoffen ab dem 4. Monat; Verkürzung des Grünen Passes ab spätestens 01.02.2022 auf 7 Monate für den 3. Stich
  • Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen vom 20.09.2021: Information über die Verlängerung der Haltbarkeit von 6 Monaten auf 9 Monate von Comirnaty, Zulassungsnummer: EU/1/20/1528/001; Zulassungsinhaber: Biontech
  • Unzureichende umgehende (!) medizinische Versorgung/Behandlung kranker Menschen bzw. Verdachtsfälle (pos. PCR-Test). Es gibt verschiedene von der EMA zugelassene Behandlungsmethoden.

Und zur Frage, warum ICUs bzw. Krankenhäuser generell überlastet seien: Das hat wohl mit dem kontinuierlichen Abbau von Krankenhausbetten zu tun. Nicht, dass es an den Betten an sich hapere. Vielmehr investiert unsere derzeitige Regierung lieber in zig, zig aber wenig aussagekräftige Tests und ähnlich sinnbefreite Maßnahmen anstatt in das Personal, das die darin liegenden Patienten betreuen könnte. 

Na, guade Nacht!

Freda

Ich mag dich trotzdem noch, R., auch als Geimpfter.

Teilen:

Neueste Beiträge

Aktueller Kommentar

Newsletter

Newsletter