Plattform RESPEKT

für Freiheit, Grundrechte und Rechtsstaatlichkeit

für Freiheit,
Grundrechte
und Rechtsstaatlichkeit

Brief von Arzt an die Grünen

Liebe Grüne!

Es reicht!
Der grüne Gesundheitsminister führt ein Lockdown für Ungeimpfte ein und spekuliert über einen Impfzwang für Gesundheitsberufe (was überhaupt nicht durchdacht ist, viele werden kündigen, die angespannte Pflegesituation wird dann nur prekärer!). Es werden die testwilligen Arbeitnehmer schikaniert – anders kann man das nicht bezeichnen – es gibt kaum Teststraßen für PCR-Teste, die Menschen müssen oft lange Wartezeiten und Wege in Kauf nehmen um zum Test zu gelangen, abgesehen davon, dass die Testauswertung oft länger als 24 Stunden dauert! Alles läuft darauf hinaus die Menschen zum Impfen zu zwingen, Impfzwang durch die Hintertür!

Es reicht!
Mann kann als Ungeimpfter seine Angehörigen (Ehepartner, Kinder, Enkelkinder, Großeltern) nicht im Krankenhaus besuchen, wenn ein Notfall vorliegt! Der ungeimpfte Vater kann bei der Geburt seines Kindes nicht dabei sein. Dies obwohl alle bereit wären sich zu testen! Was hat sich der grüne Gesundheitsminister nur dabei gedacht? Er ist ja auch Sozialminister, dem anscheinend jegliche soziale Empathie fehlt!

Es reicht!
Ungeimpfte werden als Sündenböcke für die Pandemie hingestellt! Aber mehr Impfungen bringen keine Besserung! (siehe Dänemark und Holland wo auch die Infektionszahlen steigen, trotz 80% Durchimpfung). In Österreich steigen die Zahlen der Coronapositiven sogar gegenüber den Zahlen von November 20, da gab es aber noch keine Impfung! Hat man sich mal überlegt warum?

Es reicht,
dass wir weiterhin geknebelt und ausgegrenzt werden, dass man uns unserer Grundrechte beraubt!

Es reicht!
Als Arzt für Allgemeinmedizin in Pension, der über 30 Jahre eine Allgemeinpraxis geführt hat, kann ich die Folgen der Coronaimpfung gut beurteilen. Ich höre von Kolleginnen und Kollegen die noch in der Praxis arbeiten viel über zum Teil gravierende Impfnebenwirkungen und Todesfälle nach Impfungen. Dies wird aber öffentlich verschwiegen oder heruntergespielt. Die Impfdurchbrüche häufen sich immer mehr!

Es reicht!
Die Coronaimpfung ist keine Schutzimpfung im klassischen Sinne, die Impfdurchbrüche häufen sich! Zwar ist der Verlauf dann anscheinend milder. Um den möglichen Schutz aufrecht zuhalten braucht es Boosterimpfungen. Aber wie oft (alle ½ Jahre?) und mit welchen Nebenwirkungen? Niemand kann dies bisher beantworten.

Es reicht!
Menschen die sich berechtigte Sorgen machen bzgl. der Covidimpfung und ihren Folgen, werden in das rechte Eck gestellt, als Leugner verunglimpft. (Es stimmt, dass es bei den Impfkritikern Menschen gibt, mit manchmal obskuren Ansichten, aber das hat es damals bei Zwentendorf auch gegeben, ein bunter Haufen eben, aber natürlich auch viele ernstzunehmende Ansichten) Seht ihr Grünen nicht, was ihr da in unserer Gesellschaft anrichtet? Als Medizinstudent war ich bei den Demonstrationen in Zwentendorf dabei, wir Innsbrucker Medizinstudenten haben sogar damals einen Protestzug von Salzburg nach Zwentendorf organisiert. Wir wurden vom damaligen Bundeskanzler Kreisky als Terroristen beschimpft. Aber die Geschichte hat uns recht gegeben!

Es reicht!
Ich habe bisher immer die Grünen gewählt, bin sogar wegen des letzten Wahlerfolges der Grünen Parteimitglied geworden um der Grünen Partei meinen Respekt auszudrücken! Nun reicht mir die undifferenzierte Coronapolitik der Grünen, ich kann da nicht mehr dahinterstehen! Ich erkläre hiermit meinen sofortigen Austritt aus der Grünen Partei und lege meine Mitgliedschaft zurück! Viele Grünbewegte in meinem Bekanntenkreis denken ähnlich. Die nächste Wahl wird für die Grünen ein Debakel werden….leider!

Ändert die Politik der Ausgrenzung von Andersdenkenden, hört auf mit dem Erpressungsversuch durch indirekten Impfzwang und hört auf mit der Abschaffung der Bürgerrechte!

Mit besten Grüßen
Dr. med. Christian Pröll

Ps: Bitte sendet mir eine Bestätigung des Parteiaustrittes zu.

Leserbriefe geben die Meinung des jeweiligen Verfassers wieder. Die Veröffentlichung erfolgt um ein vielfältigeres Bild zu schaffen.

Unterstützen Sie die Aktion „Ich sage es mit RESPEKT“

Auf einfache Art und Weise können Sie eine Unterstützungserklärung für diesen Brief abgeben. Werden Sie aktiv und sagen Sie Ihre Meinung! Jede Stimme zählt.
Durch Anklicken der Funktion „Aktiv werden“, öffnet sich Ihr E-Mailprogramm mit einem Text- und Adressatenvorschlag. Den Text können Sie nach Belieben verändern und an die gewünschten Adressen verschicken.

Hinweis: Falls die automatische Funktionalität auf Ihrem System nicht möglich ist oder Sie mit Webmail arbeiten, können Sie stattdessen auch manuell folgende Adressen in Ihre E-Mail einfügen:
dialogbuero@gruene.at​

Oder teilen Sie den Brief auf Sozialen Netzwerken:

Neueste Beiträge

Aktueller Kommentar

Newsletter

Newsletter