Plattform RESPEKT

für Freiheit, Grundrechte und Rechtsstaatlichkeit

für Freiheit,
Grundrechte
und Rechtsstaatlichkeit

Was ich beobachte

Meine 9 Jahre alte Enkelin mag nicht mehr testen und wir suchen nach einer Möglichkeit, wie das weitergehen soll. Sie ist sehr sensibel und aufgrund einiger Vorfälle kann sie jetzt nicht mehr in die Schule gehen.

Meine Mutter – sie wohnt eine Stunde von mir entfernt – hat 24-Stundenpflegerinnen. Eine Pflegerin musste letzte Woche plötzlich abreisen, ihr Bruder, 37 Jahre, ist plötzlich verstorben. Sie hat mir vor einem Monat erzählt, er hatte nach der 1. Coronaimpfung einen Herzinfarkt. Angeblich war er nicht krank.

Von einer anderen Pflegerin, deren Mann auch geimpft worden war, etwa 50 Jahre alt, wurde tot in der Badewanne gefunden. Ich habe ihn eine Woche vorher noch gesehen, er sah nicht krank aus, nur sehr unruhig und nervös.

Eine mir bekannte, etwas über 70 Jahre alte Frau, bekam zwei Wochen nach der Impfung eine Lungenentzündung. Sie kam ins Krankenhaus und starb ein paar Tage später. Der Hausarzt meint, das gehe ihn nichts mehr an mit der Impfung, sie sei ja im Krankenhaus gestorben.

Ein alter Mann in meiner Nähe hatte einen Schlaganfall nach der Impfung und sitzt jetzt im Rollstuhl.

Ein Mann – ca. 67 Jahre – hatte nach der 1. Impfung einen Herzinfarkt und nach der 2-ten auch etwas mit dem Herz. Er landete auf der Intensivstation wurde operiert und war lange im Tiefschlaf, jetzt ist er auf Kur.

Eine Frau wurde zum Amtsarzt vorgeladen, der Grund ist die Maskenbefreiung.

Teilen:

Neueste Beiträge

Aktueller Kommentar

Newsletter

Newsletter