Plattform RESPEKT

für Freiheit, Grundrechte und Rechtsstaatlichkeit

für Freiheit,
Grundrechte
und Rechtsstaatlichkeit

Ein Lehrer berichtet

Als Lehrkraft an einer AHS weiß ich zu berichten, dass von manchen Klassenvorständen Druck auf Schülerinnen und Schüler ausgeübt wird, sich impfen zu lassen: „Wenn in der Klasse nicht genug geimpft sind, gibt es heuer keinen Schikurs!“ Der Druck wird von den bereits geimpften Kindern und Jugendlichen an die ungeimpften weitergegeben. Wer nicht geimpft ist, gehört nicht mehr dazu. Dass ausgerechnet die Kinder von Apothekereltern ungeimpft geblieben sind, wird von impffreudigen Lehrkräften geradezu als Verrat aufgefasst.

Doch es gibt auch Ausnahmen: Kolleginnen und Kollegen, die einen ganzheitlicheren medizinischen Ansatz vertreten und die Kinder und Jugendlichen zum kritischen Denken ermutigen. Der heute so häufig strapazierte Begriff „Toleranz“ sollte doch auch in Sachen Impfentscheidung gelten! Oder?

Was die Rolle der Politik und der Massenmedien in Sachen Coronaimpfung betrifft, begleitet mich seit längerem – unabhängig von seiner problematischen Herkunft – folgendes Zitat: „Wir können sie nicht zwingen, die Wahrheit zu sagen, wir können sie aber zwingen, immer unverschämter zu lügen!“

Teilen:

Neueste Beiträge

Aktueller Kommentar

Newsletter

Newsletter