Plattform RESPEKT

für Freiheit, Grundrechte und Rechtsstaatlichkeit

für Freiheit,
Grundrechte
und Rechtsstaatlichkeit

Corona-„Impfung“ – die programmierte Selbst-Zerstörung des Körpers

DDr. Fiala ist Arzt für Allgemeinmedizin und Facharzt für Frauenheilkunde. Den genetischen Corona-Injektionen steht er skeptisch gegenüber. In folgenden zwei Artikeln hat er seine Meinung zu dieser Art der Therapie zusammengefasst.

Wie die mRNA-„Impfung“ das Immunsystem dazu bringt, den eigenen Körper anzugreifen

Mit der mRNA Corona-„Impfung“ werden bewusst und erstmalig in der Geschichte bei gesunden Menschen Körperzellen gentechnisch mittels der mRNA so programmiert, dass sie das Spike-Protein als (fremdes) Antigen auf ihrer Zelloberfläche präsentieren, obwohl sie vollkommen gesund und gar nicht mit dem Virus infiziert sind. Der Wirkmechanismus der Corona-„Impfung“ besteht also darin, gesunde Zellen des eigenen Körpers fälschlicherweise als fremd zu markieren.

Das Immunsystem reagiert sofort, erkennt das Antigen als fremd, bildet u.a. Antikörper dagegen und zerstört das Spike-Protein, indem es die Zelle zerstört, die dieses Spike-Protein trägt.

Das bedeutet, dass die Corona-„Impfung“ unser Immunsystem täuscht und dazu bringt, unsere eigenen gesunden Zellen anzugreifen und zu zerstören.

Lesen Sie den gesamten Artikel online:

www.initiative-corona.info/fileadmin/dokumente/Corona_Impfung_final.pdf

10 Gründe gegen die Impfung

Die beschriebenen Abläufe sind medizinisches Basiswissen und allseits bekannt. Es ist
deshalb umso besorgniserregender, dass diese wichtigen Aspekte im wissenschaftlichen und
im öffentlichen Diskurs praktisch nicht vorkommen.
Weitere Informationen zur Corona-„Impfung“ sind in folgendem Artikel zusammengefasst:

www.initiative-corona.info/fileadmin/dokumente/10_Gruende_gegen_Impfung.pdf

Neueste Beiträge

Aktueller Kommentar

Newsletter

Newsletter