Plattform RESPEKT

für Freiheit, Grundrechte und Rechtsstaatlichkeit

für Freiheit,
Grundrechte
und Rechtsstaatlichkeit

JETZT SPRICHST DU: Ungefilterte Kommentare von Kindern und Jugendlichen über ihre psychische Gesundheit in der Pandemie. Teil 3: Oberstufenschüler*innen

Univ.-Prof. Dr. Manuel Schabus und MSc. Esther-Sevil Eigl befragten in ihrer groß angelegten Studie JETZT SPRICHST DU Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 18 Jahren, wovor sie sich zurzeit besonders fürchten, was sie wütend und traurig macht.

Am Ende der Fragebögen durften die Heranwachsenden in eigenen Worten ihre Situation anonym schildern. Die Plattform RESPEKT möchte eine kleine Auswahl der mehr als 4.000 Kommentare hier vorstellen. Im dritten und letzten Teil dieser Serie teilen uns Jugendliche aus der Oberstufe mit, was ihnen auf der Seele brennt.

Anmerkung der Redaktion: Die Plattform RESPEKT sieht die Corona-Maßnahmen kritisch. Manche der Kinder tun dies nicht, sondern fordern hingegen weitere Verschärfungen und höhere Strafen. Wir haben uns entschieden, auch diese Kommentare hier abzudrucken – im Zeichen der Transparenz, der wir uns verpflichtet haben, und um die Innenwelt der Kinder und Jugendlichen umfassend abzubilden.

Was vermisst du am meisten vom Schul-Alltag?

Dass man sich nicht dauernd Sorgen machen muss andere unabsichtlich anzustecken/ein Risiko für andere zu sein

Den Werkstätten unterricht den ich verpasst habe und nicht mehr nachholen kann. Diese Dinge fehlen mir jetzt dann mein ganzes Leben

Mich nützlich und „normal“, sicher zu fühlen.

Nichts. Ich habe mich noch nie in meiner schulischen Umgebung wohlgefühlt.

Was waren die Gründe dafür, dass dir Home-Schooling weniger gut gefällt (z. B. schlechte Internetverbindung, Freunde nicht treffen, abgelenkt durch Geschwister etc.)?

8h vor der Kiste – ohne Worte

Alles ist mühsam. Alles Schöne fällt weg. Man weiß nicht, wofür man das alles machen soll.

freunde nicht treffen zu können, alles wird mir gleichgültig, der persönliche austausch fehlt,… es haben ja auch so viele keine motivation was zu unternehmen, weil man von anfang an nicht aus dem bett kommt oder so,…

Wenn dich noch etwas anderes besonders nervt, kannst du es hier kundtun

Diktatur

alle beziehungen die man hat verschlechtern sich ob im eigenem Haushalt oder andere

Die Gesamtsituation ist für Jugendliche belastend; man fürchtet sich vor der Polizei, weil man sich nur heimlich trifft; Polizisten behandeln einen sehr herablassend und furchteinflössend

Ich bin sehr einsam und verliere ständig Freunde, da immer jeder genervt ist, führt dies zu Streiten und wir brechen Freundschaften ab. Ich leide unter viele Probleme und ich habe niemanden

Ich halte mich an die Maßnahmen,jedoch halten sich viele Menschen nicht daran – also warum muss ich mich dann an die Maßnahmen halten?

viele ausgefallene Termine bei meiner Psychologin

Impfgegner die den ganzen Scheiss schlimmer machen

Wenn dir noch etwas anderes ganz besonders abgeht, kannst du es hier angeben

Das hier ist das erste mal, dass ich um meine Meinung gefragt werde. Ich werde mir das im Kopf behalten, wenn die, die jetzt erwachsen sind, dann später mal meine Unterstützung brauchen.

Die Offenheit der Mitmenschen. Jeder fremdelt sich gegenseitig an, ist genervt und misstrauisch. Leute schwärzen sich gegenseitig an und der Zusammenhalt geht ab.

ich bin ziemlich schwerhöhig und lese zum teil lippen jetzt ist es sehr schwer für mich im Alltag wenn ich di Lippen von den leuten nivh sehe

Liegt dir sonst noch etwas auf dem Herzen, was du uns bzw. den Politikern sagen möchtest?

Bitte bezeichnet uns nicht als verlorene Generation, es ist echt schwierig für uns , aber wir geben unser bestes. Und wir vermissen es, dass wir nicht einfach unbeschwert jung sein dürfen

die situation kann sehr belastend sein und wir mussten sogar miterleben wie eine klassenkameradin sich umbringen wollte daher IM UNTERRICHT MEHR AUF MENTAL HEALTH EINGEHEN UND ES NICHT ALS TABUTHEMA ANSEHEN!

alive ahaha fuck. uuuuh kann das alles bitte für die nächsten idk 30 jahre so bleiben? ich hasse alles und jeden und brauche weiterhin eine ausrede um daheim zu bleiben.

Diese Regierung muss weg!! Ein Studienabbrecher regiert uns. Ein Alkoholiker ist der Vizekanzler, und ein Bourn-Out gefährdeter Religionslehrer ist Gesundheitsminister

Durch diese ganzen Maßnahme und Lockdowns habe ich Freunde verloren und mich selbst verloren. Ich lebe so zu sagen meine Tage immer gleich. Ich geh arbeiten, komme heim und dann bin ich alleine, nichts besonderes… Es ist nicht gut für die Gesundheit und dem eigenen Geist. Man verliert sich selbst ohne es zu merken. Ich würde trotz den Maßnahmen mich mit Freunden treffen oder Spaß haben hätte ich nur Freunde. Der Psychologe wartet einmal in der Woche auf mich. Ich bin erst 15, also noch jung und hab noch einiges vor mir. Unsere Jugend und Zukunft wird zerstört und wir können nicht unser Leben so ausleben wie andere damals.

Schuldzuweisung und ewiges hin und her mit den Maßnahmen schafft nicht nur Verwirrung sonder auch Angst und Zorn. Es ist eine Krankheit jemandem eine „Schuld“ zuzusprechen ist völlig absurd.

schneller impfen bitte, ich will wieder reisen

Bild

Steinar Engeland / Unsplash

Teilen:

Neueste Beiträge

Aktueller Kommentar

Newsletter

Newsletter