Plattform RESPEKT

für Freiheit, Grundrechte und Rechtsstaatlichkeit

für Freiheit,
Grundrechte
und Rechtsstaatlichkeit

Schulterverletzung und Oberarmbruch: Behandlung verweigert!

Ich bin nach einem Unfall seit vier Wochen auf der Unfallambulanz in einem Klinikum im Südosten Oberösterreichs in ambulanter Behandlung.

Ich hatte wieder einen Kontrolltermin beim behandelnden Arzt und musste zum Röntgen. Ich sah schon von weitem, dass etwa 25 bis 30 Personen vor dem Testzelt neben dem Eingangsportal zum Krankenhaus in einer langen Schlange anstanden, um sich testen zu lassen. Und tatsächlich verlangte man von mir heute zum ersten Mal einen negativen Test, um das Krankenhaus betreten zu können.

Da ich keinen negativen PCR-Test vorweisen konnte und ich mich auch nicht testen lassen wollte, wurde mir der Zugang zum Krankenhaus – und somit die nötige medizinische Behandlung – verwehrt. Wie ist so etwas möglich?

Newsletter