Ohne FFP2-Maske keine Behandlung
11. April 2021

Am 29.03.2021 fuhr ich nach zwei Monaten Wartezeit endlich in eine Rheumaambulanz in Wien.

Dort angekommen, wurde ich aufgefordert eine FFP2-Maske aufzusetzen. Allerdings habe ich ein Attest von meinem Lungenfacharzt, dass ich keine Maske tragen brauche, was ich der Dame am Schalter auch gesagt habe. Ich trug trotzdem eine normale Stoffmaske, weil ich mir gedacht hatte, dass das in einer Gesundheitseinrichtung in Ordnung wäre; außerdem muss sich dann niemand fürchten, weil ich keine Maske aufhabe.

Die Dame am Schalter sagte mir glatt ins Gesicht, dass dies bei ihnen nicht gelte und ich müsse trotzdem eine FFP2-Maske aufsetzen, sonst bekäme ich keine Behandlung. Sie meinte, dass sie auch alle darunter leiden. Ich antwortete ihr, dass ich nichts dafür könne, wenn sich die Regierung dies einbilde. In meiner Wut bin ich dann einfach gegangen, sonst würde ich wohl noch immer mit der Dame diskutieren.

Ich habe immer gearbeitet und meine Steuern bezahlt. Und werde dann so behandelt. Es ist schäbig, was hier in Österreich so abgeht.

Kontakt

10 + 14 =

Newsletter

Tragen Sie sich in unsere Mailingliste ein und erhalten Sie regelmäßig Informationen über unsere Arbeit.