Warum hilft mir niemand?
22. Februar 2021

Seit wir FFP2-Masken tragen müssen, leide ich unter Atemnot und Panikattacken. Mit der Zeit kommt Migräne hinzu. Ich will keine komplette Maskenbefreiung, sondern „nur“ die Stoffmasken wieder tragen „dürfen“. Damit wäre mir schon sehr geholfen. Meine Wege führten mich:

  • Erstens zum Hausarzt: Er verschrieb mir Psychopharmaka, darf aufgrund der Pandemie aber keine Atteste ausstellen.
  • Zweitens zum HNO-Arzt: Ich habe keine Atemwegserkrankung, also steht mir weder eine Befreiung noch eine Erleichterung zu.
  • Drittens zum Psychiater: Der hat mich gleich am Telefon abgefertigt, er stelle keine Maskenbefreiungsatteste aus!
  • Viertens zur Amtsärztin: Das war die Höhe. „Stellen Sie sich nicht so an“, meinte diese, „Sie steigern sich zu sehr rein!“ Sie sei nicht befugt, Atteste auszustellen, ich solle mich an meinen Hausarzt oder den HNO-Arzt wenden. Oder meinen Beruf wechseln!

Ich bin verzweifelt. Wo sind wir gelandet? Ich will keine Befreiung! Ich will nur Erleichterung und selbst das wird mir nicht gegönnt.

Kontakt

11 + 10 =

Newsletter

Tragen Sie sich in unsere Mailingliste ein und erhalten Sie regelmäßig Informationen über unsere Arbeit.