Plattform RESPEKT

Auf Basis gemeinsamer Werte Veränderungen anstossen

Wir für alle – Viele mit uns 

Die seit März 2020 getroffenen Entscheidungen der österreichischen Bundesregierung haben unsere Demokratie ausgehebelt, ethische Grundprinzipien außer Kraft gesetzt, die Wirtschaft in vielen Bereichen massiv beeinträchtigt, ja mancherorts auch vernichtet. Das Bildungssystem wurdein erster Linie auf Kosten der ohnedies sozial benachteiligten Kinderspürbar zurückgefahren, Kunst und Vereinsleben kamen zum Erliegen, von den medizinischen Kollateralschäden ganz zu schweigen.

Weiterlesen

Unter dem Druck der unverhältnismäßigen, sachlich zumindest teilweise nicht begründbaren Anordnungen seitens der österreichischen Bundesregierung hat sich in Österreich über Partei- und Ideologiegrenzen hinweg eine Plattform mit dem Namen RESPEKT (jeder Buchstabe steht für einen Kernbegriff) entwickelt, deren Mitglieder sich bei allen Handlungen dem beiliegenden Ehrenkodex auch offiziell durch persönliche Zustimmung verpflichtet fühlen.

Durch Verbreitung von Angst wurde der Bevölkerung suggeriert, dass die Corona-Krise nur durch Verordnungen, Einschränkungen der Freiheit, Missachtung demokratischer Grundsätze und drakonische Geldstrafen zu beherrschen sei. Anderslautende Meinungen wurden bestenfalls nicht ernst genommen und schlimmstenfalls sogar diffamiert und unterdrückt.

Das von vielen hochrangigen Politikern praktizierte inakzeptable Verhalten hat das Vertrauen in die Politik nachhaltig beschädigt und durch respektlosen Umgang miteinander eine Verrohung nicht nur der Sprache, sondern der Gesellschaft billigend in Kauf genommen, vermutlich durch negative Vorbildwirkung sogar gefördert. Dieser unwürdigen, oftmals beschämenden Negativentwicklung will RESPEKT durch positive Beispielwirkung entgegenwirken.

Manche von uns haben auch persönlich erfahren, was es heißt, sich derzeit offen kritisch zum Vorgehen unserer Bundesregierung zu äußern. Somit haben wir volles Verständnis dafür, dass es aus diesem Grund manchen Personen (auch aus existenziellen Gründen noch) nicht möglich ist, sich aus der Deckung zu wagen und uns offiziell zu unterstützen. Wie auch schon in der Vergangenheit ist uns aber auch eine moralische Unterstützung sehr wichtig, gibt uns das doch das Gefühl, trotz aller Widerstände für viele Österreicher das Richtige zu tun, ja vielleicht auch Vorbildwirkung für andere Länder zu haben.

WICHTIG: Es geht um nicht weniger und nicht mehr als das Überleben unserer Demokratie!

Aktuelles

EBM-Netzwerk: Covid-19 – Wo ist die Evidenz?

EBM-Netzwerk: Covid-19 – Wo ist die Evidenz?

Aus aktuellem Anlass gibt das EbM-Netzwerk am 18.09.2020 einige ergänzende Informationen zur Stellungnahme: Unsere nachfolgende Stellungnahme erhielt in der Öffentlichkeit sehr viel Aufmerksamkeit. Wir haben von verschiedenen Seiten Zuschriften erhalten, in denen...

Zwischenbericht Corona Ausschuss Deutschland

Zwischenbericht Corona Ausschuss Deutschland

Stiftung Corona-AusschussBericht (kurz) SARS-CoV2 und die Lockdown-Folgen Der Corona-Ausschuss wurde im Juli 2020 von den Rechtsanwältinnen Antonia Fischer und Viviane Fischer sowie den Rechtsanwälten Dr. Reiner Füllmich und Dr. Justus Hoffmann aufgesetzt. Er sucht...

Lockdown und Maskenpflicht nutzlos

Lockdown und Maskenpflicht nutzlos

Politiker machen wieder Panik und rufen die 2. Coronawelle aus, wie Österreichs Kanzler Kurz oder Bayerns Ministerpräsident Söder. Aber wo stehen wir wirklich? Prof. DDr. Martin Haditsch ist überzeugt: Lockdown und Maskenpflicht sind Unsinn und beruft sich u.a. auf...

Unsere Demokratie in Gefahr

Eine wichtige Nachricht von Prof. DDr. Martin Haditsch

Offener Brief an die Bundesregierung

Die Plattform RESPEKT richtet sich angesichts der Entwicklungen und Maßnahmen als Reaktion auf die SARS-CoV2 Pandemie in einem offenen Brief an die österreichische Bundesregierung.

Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren.

Benjamin Franklin

Unser Ehrenkodex bildet die Basis der Zusammenarbeit

Diese Werte sind ein gutes Fundament der gegenseitigen Anerkennung, der gegenseitigen Wertschätzung, eine Grundlage für offene, kreative Dialoge und für eine respektierende Diskussionskultur.

Ehrenkodex RESPEKT

Meinungen

Ich unterstütze RESPEKT, weil ich hoffe, dass viele dem Beispiel folgen und die unvergleichbare Außerkraftsetzung demokratischer Grundrechte und Beschneidung verfassungsmäßig zugesicherter Rechte wie ich nicht tatenlos zur Kenntnis nehmen wollen.

Prof. DDr. Martin Haditsch

Facharzt für Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie

Freiheit und Respekt bilden die Grundvoraussetzung für die Gesundheit eines Volkes. Angst und Panik schwächen das Immunsystem und machen uns anfällig für Krankheiten. Ein solides demokratisches System braucht Offenheit, Wahrheitsliebe, gegenseitiges Vertrauen und ein konstruktives Miteinander.

Dr. Gerhard Weiland

Arzt für Allgemeinmedizin Homöopathie und Lebe Stressfit Coaching

Die Gruppe RESPEKT liegt mir sehr am Herzen, denn ich bin für die sofortige AUFARBEITUNG der tiefen Verletzungen die uns allen auf Grund eines Lockdowns, der zu keinem Zeitpunkt notwendig oder auch nur gerechtfertigt war, in den letzten Monaten zugefügt wurden: emotional, intellektuell, körperlich, finanziell, spirituell, als Einzelne und als Gesellschaft. Vor allem aber wollen wir die ALTERNATIVEN suchen, diskutieren, aktiv vorleben und vorerst denkerisch und schriftlich manifestieren, die uns hin zu einer gelebten demokratischen Gesellschaft bringen sollten. Für die Umsetzung brauchen wir unbedingt eine breite Solidarität die, über alle philosophischen, ethnischen, glaubens, politischen, gesellschaftlichen und Altersschranken hinweg, in Gang kommt.

Udo Preis

Ich unterzeichne den Brief, weil
…die Maßnahmen der Regierung den Hauptakzent auf das Schüren von Angst und Panik legten.
die gesetzten Maßnahmen jeglichen Realitätsbezug vermissen lassen
soziale, gesellschaftliche und psychologische Nebenwirkungen komplett ausgeblendet wurden. Weder eine angemessene Reflexion noch ein demokratischer Diskurs fanden statt der Schaden ist unermesslich, deshalb: Transparenz jetzt!

Dr. jur. Herbert Schneider

Ich bekenne mich zur Gruppe RESPEKT, weil ich das Schüren von Ängsten, das Verhängen einschneidender, folgenschwerer Maßnahmen ohne transparenter und sachlich nachvollziehbarer Begründung als unzumutbar empfinde. Unerträglich empfinde ich auch das Ausgrenzen und diffamieren Andersdenkender. Mit der Gruppe RESPEKT trete ich ein für einen gewaltfreien, sachlichen Diskurs über wesentliche Gegenwarts- und Zukunftsfragen als Grundvoraussetzung wahrer Demokratie und einer lebensfreundlichen Welt mit Zukunft.

Dr. Peter Weish

Humanökologe

Ich unterstütze das Netzwerk RESPEKT, weil es höchste Zeit ist, aufzustehen, aufzuwachen und für unsere Grundrechte einzustehen. Das schulden wir uns und unseren Nachkommen. Wenn ich später gefragt werde, was ich 2020 gemacht habe, im Jahr der Lügen und Babyelefanten, in dem die Grundrechte ausgeschalten wurden und eines der größten Verbrechen an der Menschheit verübt wurde, werde ich sagen: Ich bin aufgestanden und habe getan, was ich konnte. Wer in der Demokratie schläft, wacht in einer Diktatur auf. www.oesterreichistfrei.com.

Edith Brötzner

Werbeagentur, Linz

Es ist dringend notwendig, die Entscheidungsgrundlagen und Entscheidungsprozesse für die massivsten Eingriffe in die Gesellschaft und Wirtschaft, die unser Land je gesehen hat, offenzulegen und aufzuarbeiten und die Lehren für die Zukunft daraus zu ziehen.

Arno Hagen (im Namen der BEWEGUNG2020)

Digital Consultant

Wir wehren uns gegen den Missbrauch der Medizin für unklare, destruktive und zersetzende politische Zielsetzungen, ganz besonders ohne Dialog oder Einbeziehung von Kritik. Die gesamtgesellschaftlichen Auswirkungen der politischen Vorgehensweise, unter fehlender Hauptwirkung und unverhältnismässigen Nebenwirkungen sind katastrophal, fährlässig und durch nichts zu rechtfertigen.

Dr. Peer Eifler

Psychosomatik Psychotherapie Arbeits- und Allgemeinmedizin

Hier können Sie Geld, Zeit oder Wissen spenden

Lassen Sie Ihr Geld etwas Sinnvolles tun! Unterstützen Sie die Plattform RESPEKT zur Stärkung der Zivilgesellschaft. Oder möchten Sie sich lieber selber engagieren und Zeit spenden? Dann melden Sie sich bei uns.

Spendenkonto:
IBAN: AT52 2011 1842 3440 2401
BIC: GIBAATWWXXX

Kontakt

14 + 9 =

Newsletter

Tragen Sie sich in unsere Mailingliste ein und erhalten Sie regelmäßig Informationen über unsere Arbeit. Sie können sich jederzeit wieder aus dem Verteiler entfernen.